aller Anfang
Kundenfragen
Mein Service
Tipps & Tricks
Funktion & Wissen
Die Klassen der Helis
Lipo Akku von innen
Regler & Steller
Graupner IFS
Welche Frequenzen?
Wellenlänge
35 Mhz noch aktuell?
Trägersignal
Modulation FM
Modulation AM
Zusammenfassung
Heli Schräglage
Hubi Wiki
HeliCommand 3
Funktionweise BEC
Funktionsweise Regler
Funktionsweise Heli
So war das früher
Die Mischung
Steuermode
Aus der Szene
Helinews aus 2010
Helinews aus 2011
Helinews aus 2012
Helitreffen
Allgemein:
Startseite
Neues bei e-hubis
Newsletter e-hubis
Machen Sie mit
Kommentar abgeben
Seite bewerten
Seite empfehlen
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap / Inhalt

Welche Frequenzen?

2008 - Welche Frequenzen (und Wellenlängen) gibt es eigentlich?
Zunächst etwas zum Verständnis von Frequenzen. Mit Frequenz ist eine Schwingung(sänderung) pro Sekunde gemeint. Es muss sich dabei keinesfalls in jedem Falle um eine Frequenz handeln, die ein Sender abstrahlt (Sender im Sinne von HF Sender und zughörigem HF Empfänger, HF = Hochfrequenz, wobei die Frequenzhöhe "relativ" ist, denn was vor einigen Jahren als HF bezeichnet wurde, ist heute nicht mehr wirklich so zu bezeichnen.) Die Entwicklung geht eben weiter.


Also, zum Verständnis; ein normal gesunder erwachsender Mensch hat eine Herz(schlag)frequenz von ca. 1 Hz (1 Herz). Das bedeutet, sein Herz schlägt 1 x pro Sekunde. Beim Radio gibt es (gab es zumindest mal) die sogenannten "Wellenbereiche". Umso länger eine Welle (eine Wellenlänge) ist, umso kleiner ist die Frequenz. Zurück zum guten alten Radio :-) Da gibts ja die "Langewelle". Das sind also Frequenzen im Bereich von ca. 150 khz bis ca. 280 khz. Die Wellenlänge beträgt hier rund 1500 Meter!!! Bei der guten alten Mittelwelle geht es schon um Trägerfrequenzen von ca. 1000 Khz = 1 Mhz. Hier ist die Wellenlänge also rund 300 Meter lang. Auch noch ganz schön lang, oder ?

Dann gab es doch im Radio noch die sog. "Kurzwelle". Das sind Frequenzen im Bereich von ca. 30 Mhz, und damit Wellenlängen von ca. immer noch sage und schreibe 10 Meter !!! So lang müsste eigentlich die Senderantenne und die Empfangsantenne sein. Aber es gibt ja technische Kniffe und es gibt ja auch Lambda Achtel Antennen, damit kommen wir hier auf Antennen mit ca. 1,25 Meter Länge. Unsere aktuellen 35 Mhz RC Anlagen arbeiten also in diesem Band.

Und so geht das weiter über das gute alte immer noch empfangbare UKW (Ultrakurzwelle) Band mit rund 100 Mhz Trägerfrequenz (100 Mhz = 100 Millionen Schwingungen pro Sekunde) und einer Wellenlänge von rund 3 Meter, über div. Funkgeräte (um die 250 Mhz), Schnurlostelefone (bei ab ca. 800 Mhz), Handys (1800 Mhz = 1,8 Ghz) über WLAN (auch um ca. 2,4 Ghz) eben bis hin zum bekannten 2,4 Ghz RC System, für das es freilich unterschiedliche Modulationsarten gibt.

Ergänzende Links

zum übergeordneten Menüpunkt "Funktion & Wissen" gehen.