Heck pendelt

Bei einer spielfreien Anlenkung vom Heckservo über die Hecksteuerstange, den Heckumlenkhebel, und den weiteren Steuerelementen, wie z.B. leichtgängige Steuerbuchse, und gelenkige Steuerbrücke, kann normalerweise bei korrekt eingestelltem Kreisel und geeignetem Heckservo kein pendeln des Hecks auftreten. Normalerweise!

Wenn das Heck „Uhr“ spielt, und immer hin und her pendelt.

Wenn die Hecksteuerung grundsätzlich korrekt aufgebaut ist, d.h. der Heli korrekt steuerbar ist, das Heck aber ständig am pendeln ist, so gibt es dafür mehrere Gründe. Oft tritt ein solches pendeln nur bei hochwertigen Kreiseln (und sinnvollerweise passenden, hochwertigen Servos) auf. Man mag sich darüber wundern, ist doch der Kreisel so hochwertig, und trotzdem pendelt das Heck !! Dabei ist genau das pendeln oft eine Ursache des hochwertigen Kreisels, der allerkleinste Bewegungen wahrnimmt und korrigiert.

Nur selten kann man durch zurückdrehen der Kreiselempfindlichkeit das pendeln beseitigen. Meist verändert sich dadurch nur die Pendelfrequenz.

Die Lösung; verwenden Sie nur hochwertige, möglichst schnelle Servos. Stellen Sie den Kreisel korrekt auf das Servo ein (abgleichen). Das die Anlenkung TOP ist (spielfrei) gilt als vorausgesetzt. Hilft auch das alles nichts, muss man leider einen leidigen Weg gehen; den Gabelkopf am Servo kürzer einhängen, und/oder den Gabelkopf am Anlenkhebel länger einhängen.

Dadurch ergibt sich eine zusätzliche Untersetzung, die dem Servo zwar etwas „Speed“ nimmt, aber der Präzision behilflich ist.

Pendeln im Heck hat daher immer nur wenige Gründe:

– Anlenkung hat zu viel Spiel
– Anlenkung ist zu schwergängig
– Servo ist zu langsam, oder zu ungenau
– Gyroempfindlichkeit ist zu hoch eingestellt
– ganz selten ist die Drehzahl ungeeignet gewählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.