Servoumbau

Was tun, wenn das Pitchservo des Modellhubschraubers falsch herum läuft?

Problem; der Sender des Modellhubschraubers lässt sich in keiner Weise programmieren, unterstützt nichtmal das minimale Heliprogramm (Modellhubschrauberprogramm, also ohne Taumelscheibenmischung, aber immerhin mit Pitchkurve), d.h. es stehen am Empfänger keine separaten Ausgänge für Gas und Pitch zur Verfügung.

In der Not wird nun üblicherweise ein Y-Kabel verwendet, weil ja sowohl der Regler/Steller des Modellhubschraubers angesteuert werden muss, UND auch das Pitchservo, denn der Sender liefert ja dieses Pitchsignal, welches oftmals auch das Gas Signal enthält (daher der Begriff Gas-Kurve / Pitch Kurve). Also, am Empfänger stehen normalerweise zwei Ausgänge für den Regler/Steller und das Pitchservo des Modellhubschraubers zur Verfügung. Aber was ist schon „normal“.

Bei ganz einfachen Sender ist es eben nicht normal, und dann kann sich folgendes Problem einstellen; das ja der Steller und das Pitchservo von ein und demselbern Signal versorgt werden, könnte entweder der Steller nicht richtig funktionieren, weil er vielleicht bei voll Pitch Gas Minimum akzeptiert, ODER die Gas Einstellung funktioniert, jedoch läuft das Pitch Servo nun falsch herum. Nun ist guter Rat teuer, denn einstellen kann man in so einer Situation gar nix.

Lösung; entweder, man besorgt sich ein anderes Servo, und hat „Glück“ das dieses bei den entsprechenden Impulsen andersrum läuft (es gibt ja keine Norm-Laufrichtung bei Servos, in Bezug auf breiter oder schmaler werdenden Impulse), oder man baut sich das Servo um, polt es also so um, das es nun bei den gleichen Impulsen in genau die andere Richtung läuft.

Damit könnte der Modellhubschrauber-Pilot zu grosser Freude kommen. Doch wie geht das ? Wie macht man das ? Polt man einfach den Motor um?

Nein, das (alleine) geht nicht. Würde nur der Motor umgepolt werden, so würde das Servo überhaupt nicht mehr funktionieren, also nicht mehr steuerbar sein. Also fehlt da noch was…. Da ist doch noch ein kleiner Trimmer drin im Servo. Wofür ist der? Nun, dieser Trimmer ist ein veränderlicher Widerstand, welcher an der letzten Abtriebswelle angeschlossen ist, und der Servoelektronik mitteilt, an welcher Position sich der Servoarm gerade befindet und ob diese Position mit der gerade gesendeten Impulsbreite übereinstimmt. Wenn nicht, steuert die Servoelektronik den Motor so, das die Position korrigiert wird.

Also was nun? Also muss dieser Trimmer umgepolt werden? Ja, aber das reicht nicht!

Kurz; der Trimmer hat 3 Anschlüsse, (A)nfang, (E)nde, und (S)chleifer. S = mittlerer Anschluss. Man muss also die beiden äusseren Pole des Trimmers vertauschen, UND zusätzlich die beiden Pole des Motors vertauschen, dann läuft das/der Servo anders herum.

Nur; oft ist das nicht so einfach, an die Motoranschlüsse kommt man noch ganz gut ran, an die Trimmeranschlüsse jedoch oftmals nicht so einfach. Aber da muss man nun durch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.